skip to content

Aktuelles

Kölner Team holt zweiten Platz

Kölner IPR-Team erreicht zum zweiten Mal in Folge das Finale des PAX Moot 2021

Seit zwei Jahren nehmen Kölner studentische Teams an dem PAX Moot 2021 Wettbewerb teil. Wie im letzten Jahr hat ein am Institut für internationales und ausländisches Privatrecht der Universität zu Köln betreutes studentisches Team das Finale des Pax Moot Courts erreicht. Es konnte im dreitägigen PAX Moot 2021 (21. – 23.4.2021) den zweiten Platz erringen. Damit folgte auf den ersten Platz im letztjährigen Wettbewerb erneut ein großer Erfolg. Der seit 2012 veranstaltete Wettbewerb wird von den Universitäten Antwerpen und Sciences Po in Paris organisiert und von den Universitäten ESADE in Barcelona, Ljubljana, Maastricht, Paris Dauphine, Sofia, dem Asser Institute in Den Haag sowie der Europäischen Kommission unterstützt. Er ist als einziger Wettbewerb dieser Art dezidiert dem europäischen internationalen Privatrecht gewidmet.

Im Finale der wie im vergangenen Jahr komplett digital durchgeführten neunten Auflage des PAX Moot, an welchem 23 Teams aus 15 verschiedenen Staaten teilnahmen, traf das Kölner Team auf das Team der Singapore Management University. Es kam damit zu einem erneuten Aufeinandertreffen der beiden Finalisten des letzten Jahres. In diesem Jahr bildeten Max Bohn, Franziska Lesch, Oskar Matzpreiksch und Julian Tillmann das Kölner Team, das dieses Mal von Wiss. Mit. Robin Kuhl betreut worden war.

Die fast zweistündige Verhandlung wurde vor einer herausragend besetzten Jury aus Prof. Dr. Ralf Michaels (Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg), Karen Vandekerckhove (Europäische Kommission) und Prof. Louise Ellen Teitz (Roger Williams University School of Law, Rhode Island) ausgetragen. Die Singapore Management University konnte sich in einem engen Finale gegen das Kölner Team durchsetzen.

Bei der Vorbereitung auf den Wettbewerb konnte das Kölner Team in Probeverhandlungen vor Jurys bestehend aus RA Patrick Gerardy, RA Dr. Johannes Natus und RA Dr. Harry Nettlau (alle Cleary Gottlieb) sowie den Habilitanden des Instituts (Dr. Tobias Lutzi und Dr. Lukas Rademacher) hilfreiche Erfahrungen sammeln.

Weitere Details finden Sie unter https://ipr.uni-koeln.de/institut/aktuelles/koelner-ipr-team-erreicht-zum-zweiten-mal-in-folge-das-finale-des-pax-moot-2021#news9328.

 

Neue Recherche-Hilfen des Hauptseminars | Umfrage zum Rückzug in das renovierte Hauptseminar

Das Rechtswissenschaftliche Seminar hat aufgrund der fortdauernden Einschränkungen im Bibliothekbetrieb seine Recherche-Tipps und -Hinweise überarbeitet. Auf der entsprechenden Webseite finden Sie nun Sucheinstiege, die die Suche nach bestimmter Literatur erleichtern. Außerdem sind viele weitere Links zur Online-Literatur an einem Ort gesammelt.

Studierende und sonstige Nutzer*innen des Hauptseminars haben zudem die Möglichkeit, ab sofort an einer Online-Befragung zur Verbesserung des Hauptseminars bei dessen Rückzug in die alten Räumlichkeiten teilzunehmen.