skip to content

Aktuelles

Veranstaltungen

IHK-Zertifikatslehrgänge am ProfessionalCenter im Wintersemester 2021/22

Das ProfessionalCenter bietet im Wintersemester 2021/22 zwei Zertifikatslehrgänge online an. Diese Zusatzqualifikationen bieten Ihnen, insbesondere durch die Zertifizierung bei der IHK, gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. An den Kursen können nicht nur Studierende der Universität zu Köln teilnehmen, sondern alle, die sich für Wissensmanagement oder Projektmanagement interessieren.

Folgende Zertifikatslehrgänge werden am ProfessionalCenter im Wintersemester 2021/22 angeboten:

  • Wissensmanager_in

Detaillierte Informationen zum Lehrgang und den Terminen finden Sie hier.

  • Projektmanager_in

Detaillierte Informationen zum Lehrgang und den Terminen finden Sie hier.

Bewerbungsschluss für den Zertifikatslehrgang Projektmanager_in ist der 23.09.2021, für den Zertifikatslehrgang Wissensmanager_in der 30.09.2021.

 

Kompetenztrainings des ProfessionalCenters im Wintersemester 2021/22

Auch im Wintersemester 2021/22 bietet das ProfessionalCenter verschiedene Lehrveranstaltungen an, die als Extracurricularen Angebote oder im Studium Integrale besucht werden können. Unabhängig von Ihrem Fachstudium haben Sie die Möglichkeit einen Einblick in fremde Fachbereiche zubekommen und sich nach Ihren eigenen Interessen weiterzubilden.

Sie können Lehrveranstaltungen aus den folgenden Kategorien wählen:

  • Berufsqualifizierende Kompetenzen
  • Kompetenzen für das Studium
  • Interdisziplinäre Themen und Ringvorlesungen

Weitere Informationen zu den Kursen und zur Anmeldung erhalten Sie auf der Webseite des ProfessionalCenters.

Einführung in das Hauptstudium

Für Studierende mit bestandener Zwischenprüfung sind die Planung des weiteren Studiums und die Wahl eines Schwerpunktbereiches von besonderer Bedeutung und werden mitunter nicht leicht fallen. Daher möchte Ihnen diese Veranstaltung eine Orientierung zum Aufbau des Hauptstudiums verschaffen und Sie bei der Organisation unterstützen.

Die nächste Veranstaltung findet am 07. Oktober 2020 um 10 Uhr ausschließlich online statt. Bitte melden Sie sich für eine Teilnahme im ILIAS-Kurs "Einführung in das Hauptstudium" an.

Service Learning Digital - Social Commitment trotz Social Distance

Gesellschaftliches Engagement im Rahmen Ihres Studiums? Ein Upcycling-Produkt mit der K.R.A.K.E e.V. erarbeiten? Eine Social Media Kampagne für das theaterpädagogische Projekt Theater ImPuls konzipieren? Erklärfilme für das Projekt Inklusive sexuelle Bildung erstellen? Hört sich gut an? Dann schauen Sie einmal in das vielfältige Angebot von "Service Learning - Social Commitment trotz Social Distance" des ProfessionalCenters rein!

Hier können Sie im Wintersemester eine gemeinnützige Organisation Ihrer Wahl in einem spannenden Projekt unterstützen: Neben den obigen Projekten, können Sie auch als Buddys oder Tutor:innen aktiv werden oder können ein Engagement förderndes Event mit step into Action e.V. durchführen. Ihr Team wird dabei immer von erfahrenen Dozent:innen aus der Praxis unterstützt: Melden Sie sich an, sammen Sie praktische Erfahrungen, schauen Sie über Ihren Tellerrand - und schaffen Sie dabei einen Mehrwert für die Kölner Zivilgesellschaft!
   
Service Learning Digital richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen der UzK und Studierende der TH Köln. Bachelor-Studierende können sich 3 CP im Studium Integrale, Master-Studierende die Teilnahme extracurricular anrechnen lassen; einige Projekte sind zudem als Berufsfeldpraktikum anrechenbar.

Weitere Informationen zu den Projekten und zur Anmeldung finden Sie hier. Der Anmeldeschluss ist der 22.10.2021.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Meike Bredendiek und Kira Nessau unter service-learningSpamProtectionuni-koeln.de.

Schlüsselqualifikation: Und plötzlich Führungskraft: Management, Unternehmertum und Führung für Jurist/innen

Anmeldestart: Und plötzlich Führungskraft: Management, Unternehmertum und Führung für Jurist/innen (LV-Nr.: 14253.1104)

Was bedeutet unternehmerisches Denken und Handeln für meine berufliche Tätigkeit als Jurist/in? Wie kann ich kompetent als Führungskraft auftreten? Wie können strategische Handlungsempfehlungen für Unternehmen auf Grund rechtlicher Änderungen abgeleitet werden? Die Schlüsselqualifikation bietet Antwort auf solche Fragen und eine praxisnahe Einführung in Management-Themen für angehende Führungskräfte.

Die Veranstaltung findet ganztägig am 29. und 30. Oktober 2021 statt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Auf ins Arbeitsleben mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung!

Beeinflusst Ihre gesundheitliche Beeinträchtigung (Behinderung, chronische und/oder psychische Erkrankung) Ihren Einstieg in das Berufsleben? Und wenn ja inwiefern? Wie integriert sich Ihre gesundheitliche Beeinträchtigung in Ihre berufliche Identität? Wie gehen Sie damit im Bewerbungsverfahren um? Wo finden Sie Unterstützungs- und Beratungsangebote zu Ihren Möglichkeiten und eventuellen Herausforderungen im Arbeitsleben?

Die Informationsveranstaltung „Auf ins Arbeitsleben mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung!“ des Lehr- und Forschungsbereichs Arbeit und berufliche Rehabilitation, des Servicezentrums Inklusion und des Career Service Netzwerks widmet sich diesen Fragen und betrachtet dabei folgende Aspekte:

  • Berufliche Identität
  • allgemeine berufliche Orientierung
  • Stellensuche und Bewerbungsverfahren
  • Teilhabe im Arbeitsleben
  • Beratungsstellen und Unterstützungsangebote
  • Erfahrungsberichte zum Berufseinstieg und zur Berufstätigkeit

Sie sind herzlich zur Teilnahme eingeladen, wenn Sie Student*in, Absolvent*in, Gasthörer*in oder Doktorand*in sind und sich von der Veranstaltung angesprochen fühlen!

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 03.11.2021 von 16:00 - 18:30 Uhr online über Zoom statt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.

Junge Forschungsgruppe Nachhaltigkeit: "Ökozid" – ein Völkerrechtsverbrechen?

Vor rund fünfzig Jahren wurde sich die Menschheit gewahr, dass zwischen ihrem technischen und ihrem normativen Entwicklungsstand ein gefährlicher Abgrund klaffte: Der zunehmend erkannten Existenzbedrohung der Menschheit durch Umweltzerstörung und Klimawandel standen völkerrechtliche Normensysteme gegenüber, die dieser Herausforderung nicht gewachsen zu sein schienen und nach Revision und Ergänzungen verlangten. In der Folge traten diverse „global-governance“-Initiativen auf den Plan, von der Stockholm-Erklärung der Weltumweltkonferenz von 1972 bis hin zum Pariser Klima-Übereinkommen von 2015, die indes nur über wenig robuste Durchsetzungsregimes verfügen. In den letzten Jahren mehrten sich daher die Vorstöße und Anregungen besonders bedrohter Staaten und privater Organisationen, auch das Völkerstrafrecht in den Kampf gegen globale Umweltzerstörung und Klimawandel einzubeziehen und ein Verbrechen des „Ökozids“ (ecocide) als fünftes völkerrechtliches „Kernverbrechen“ (neben Aggressionsverbrechen, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen) einzuführen. Im Juni 2021 erreichte diese Diskussion einen vorläufigen Höhepunkt, als ein von der Organisation „Stop Ecocide International“ einberufenes Expertengremium einen ersten Formulierungs-Entwurf vorlegte.

An diese Diskussion anknüpfend wird am 16. November 2021 um 19.00 Uhr der Vortrag von PD Dr. Lars Berster der Frage nachgehen, inwieweit das Völkerstrafrecht ein taugliches Instrument zur Erhaltung unseres Lebensraumes darstellt, wobei besonderes Augenmerk darauf geworfen werden soll, ob eine Bekämpfung des besonders hervorstechenden Problems des Klimawandels mit völkerstrafrechtlichen Mitteln in Betracht kommt. 

Die näheren Modalitäten der Veranstaltung werden pandemiebedingt Ende Oktober auf der Website der Jungen Forschungsgruppe Nachhaltigkeit unter https://jfg-nachhaltigkeit.jura.uni-koeln.de/aktuelles bekanntgegeben.

Workshop zur beruflichen Orientierung mit Behinderung, chronischer und psychischer Erkrankung

Gemeinsam mit Kommiliton*innen bearbeiten Sie die folgenden Fragen

  • Wie beeinflusst Ihre gesundheitliche Beeinträchtigung den Einstieg in den Beruf?
  • Was bedeutet der Einstieg in den Beruf für Sie ganz persönlich?
  • Sprechen Sie diese schon im Bewerbungsverfahren an? Und was sollen Sie dann sagen?
  • Wie offen möchten Sie mit der Beeinträchtigung am Arbeitsplatz allgemein umgehen?
  • Was können Sie machen, wenn Sie nichts sagen wollen?
  • Möchten Sie Ihre Beeinträchtigung als Schwerbehinderung anerkennen lassen?
  • Und viele weitere persönliche Fragen!

Der Workshop findet sowohl am Freitag, den 19.11.2021 als auch am Freitag, den 14.01.2022 jeweils von 10:00 - 15:00 Uhr über Zoom statt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.

Aktuelles

Veranstaltungen externer Anbieter

BCG: „Reconnecting Live Dinner“

BCG wächst. Am besten, überzeugen Sie sich selbst davon: BCG lädt Sie zu einem Reconnect-Dinner in verschiedenen Städten in Deutschland und Österreich ein. Die Dinner möchte BCG dazu nutzen, um nach der langen Zeit der virtuellen Formate wieder live mit allen Studierenden in Kontakt zu kommen. Die Veranstaltung richtet sich an Student:innen und Absolvent:innen aller Fachrichtungen.

Sie können nicht nur BCGler:innen in entspannter Atmosphäre kennenlernen und all Ihre Fragen zum Berater:innenalltag stellen, sondern Sie erfahren auch noch, wie Sie mit Ihrer Arbeit in der Group etwas bewegen können.

Weitere Informationen zur Bewerbung sowie den einzelnen Terminen erhalten Sie hier.