zum Inhalt springen

Juristen / Juristinnen (w/m/d) mit dem ersten juristischen Staatsexamen beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bietet Juristinnen und Juristen mit dem ersten juristischen Staatsexamen zur Überbrückung von Wartezeiten zwischen Studium und Referendariat befristete Tätigkeiten an den Dienstsitzen in Bonn und Berlin an.

Ihr Profil:

  • Abschluss des ersten juristischen Staatsexamen mit mindestens der Note „befriedigend“
  • Gute englische Sprachkenntnisse sind vorteilhaft
  • Gewandtes Ausdrucksvermögen
  • Interesse für die Themenbereiche des BMEL

Ihre Perspektive:

  • Befristetes Beschäftigungsverhältnis in der Zentralabteilung und in verschiedenen Fachabteilungen des Ministeriums
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 9 b Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie eine Stellenzulage der obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage)
  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist
  • Zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Umfangreiches Fortbildungsangebot sowie ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement einschließlich einer aktiven Sportgemeinschaft

Volljuristinnen und Volljuristen sind für diese Beschäftigungsverhältnisse nicht bewerbungsfähig. Für die Dauer des befristeten Arbeitsverhältnisses wird kein Trennungsgeld gezahlt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt, von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt. Die Beschäftigungsverhältnisse sind grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Wenn Sie Interesse an der Stelle haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (mit Anschreiben, Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und ggf. beruflichen Werdeganges, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweisen, ggf. Nachweisen über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung, etc.)  per E-Mail (Bewerbung bitte nur in einer Datei, möglichst im pdf-Format) an das Postfach 112-Bewerbung(at)bmel.bund.de.

Mögliche Fragen zur Bewerbung können Sie an 112-Bewerbung(at)bmel.bund.de richten.