skip to content

Internationales Strafrecht, Strafverfahren, praxisrelevante Gebiete des Strafrechts


1. Beschreibung des Schwerpunktbereichs

Der Schwerpunktbereich 14 richtet sich an Studierende, die den Blick auf das Strafrecht entweder in ganz verschiedene Richtungen erweitern oder in eine bestimmte Richtung vertiefen möchten. Hierzu werden vor allem Veranstaltungen zu transnationalen und praxisbezogenen Dimensionen des Rechtsgebiets angeboten, etwa zum Europäischen Strafrecht und zum Völkerstrafrecht oder zum Wirtschafts- und Medizinstrafrecht. Auch die durch die Digitalisierung bedingten Herausforderungen für das Strafrecht lassen sich in diesem Schwerpunktbereich genauer in den Blick nehmen.

2. Veranstaltungsangebot

a) Kernbereich

Zum Kernbereich des Schwerpunktbereichs gehören folgende Vorlesungen:

Europäisches Strafrecht
Völkerstrafrecht
Vertiefung Strafverfahrensrecht
Wirtschaftsstrafrecht

b) Wahlbereich

Zum Wahlbereich gehören die folgenden Kurse:

Kriminalrechtliche Sanktionen, Recht der Strafverteidigung, Recht und Praxis der Strafjustiz, höchstrichterliche Rechtsprechung in Strafsachen, Grundlagen des Strafrechts und der Kriminalpolitik, Strafrecht im digitalen Zeitalter, Völkerrecht I, Völkerrecht II, Friedenssicherungsrecht/International Peace and Security Law, Völkerrecht der bewaffneten Konflikte/International Law of Armed Conflicts, Wehrrecht, Moot Court im Völkerstrafrecht, Vertiefung Europarecht, Wettbewerbsrecht, Steuerstrafrecht, Medienstrafrecht, Medizinstrafrecht, Einführung in die Kriminologie, Kriminologie der Einzeldelikte, Jugendkriminalrecht, Strafvollzug, Strafrechtsgeschichte.

3. Dozenten

Von den hauptamtlichen Professorinnen und Professoren der Fakultät lehren im Schwerpunktbereich 14: Claus Kreß, Frauke Rostalski, Anja Schiemann, Martin Waßmer, Bettina Weißer. Sprecherin des Schwerpunktbereichs ist Professorin Weißer.