skip to content

Informationen zu den Auswirkungen der Pandemie an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Auf dieser Seite sammelt das Dekanat der Rechtswissenschaftlichen Fakultät aktuelle fakultätsspezifische Maßnahmen im Hinblick die Covid-19-Pandemie.

 

Lehrbetrieb

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät möchte nach nunmehr drei digitalen Semestern die Lehre im Wintersemester 2021/22 soweit wie möglich zurück auf den Campus bringen. Das Studium soll Studierenden und Lehrenden die Gelegenheit geben, sich persönlich zu begegnen, miteinander zu diskutieren und gemeinsam zu lernen.

Wir werden im Wintersemester insbesondere sehr weite Teile des Grundstudiums in (Teil-) Präsenz anbieten können. Dabei bereiten wir Mischsysteme vor, bei denen wir Präsenzveranstaltungen mit reduzierter Belegung der Hörsäle (einschließlich Zugangskontrolle) und ergänzende digitale Angebote für diejenigen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können oder wollen, kombinieren. Neben den Vorlesungen werden manche Arbeitsgemeinschaften (mehr dazu hier) im Wintersemester als Präsenzveranstaltungen stattfinden. Auch einzelne Veranstaltungen des Schwerpunktbereichsstdiums werden im Hörsaal stattfinden.

Im Laufe der 36./37. Kalenderwoche werden Sie in KLIPS sehen können, welche Vorlesungen in welchem Saal stattfinden, und welche virtuell durchgeführt werden.

Dabei müssen wir allerdings weiterhin beachten, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist, und noch nicht alle Beschränkungen aufgehoben sind. Unter anderem können wir noch nicht alle Lehrräume nutzen und die Säle nicht voll auslasten. Je nachdem, wie viele Personen die einzelnen Vorlesungen belegen werden, wird es daher im Einzelfall Wechselunterricht geben müssen. Hier werden die Lehrenden Untergruppen bilden, die mal im Saal, mal online lernen können. Darüber wird im Kontext der jeweiligen Veranstaltung informiert werden.

Damit Sie die Informationen erreichen, sichten Sie bitte regelmäßig den Posteingang in Ihrem Uni-Mailaccount. Nachrichten zu den von Ihnen belegten Vorlesungen gehen an diese Adresse. Mehr Informationen finden Sie auf Seiten des Rechenzentrums, am besten nutzen Sie https://webmail.uni-koeln.de/ oder ein Mailprogramm.

Abhängig ist die Rechtswissenschaftliche Fakultät dabei natürlich von den (dann jeweils geltenden) landes- und bundesrechtlichen Vorgaben sowie der tatsächlichen Pandemieentwicklung. Fakultät und Lehrende behalten die Studierbarkeit im Blick, und sie werden die mit einem möglichen Wechsel von Präsenz- in Digitalformate für Studierende bestehenden Notwendigkeiten berücksichtigen.

Weitere Informationen der Universität zu Köln finden Sie auf  https://portal.uni-koeln.de/coronavirus/informationen-fuer-studierende-und-lehrende .

Bitte belegen Sie alle Lehrveranstaltungen, an denen Sie teilnehmen möchten, wie gewohnt über KLIPS. Eine Anleitung finden Sie hier.

Der Examens- und Klausurenkurs informiert über die Startzeiten und Modalitäten seines Jahreskurses sowie seinen Online-Klausurenkurs auf https://klausurenkurs.uni-koeln.de/.

Hinweise für Lehrende

Die Lehre wird weiterhin auf digitale Elemente zurückgreifen müssen (s.o.). Über die zentralen Angebote des Prorektorats hinaus stehen Lehrpersonen unserer Fakultät mehrere Online-Tools zu Verfügung, mit denen Sie ihre Lehrveranstaltungen in digitaler Form abhalten oder unterstützen können. Eine Übersicht über die bereitgestellten Formate und Tools sowie Anleitungen, Hinweise und weiterführende Links finden Sie unter http://www.jura.uni-koeln.de/digitale-lehre.html.

 

Prüfungsbetrieb

Informationen zum Prüfungsbetrieb erhalten Sie beim Prüfungsamt.

 

Forschungs- und Wissenschaftsbetrieb bzw. Universität als Arbeitsplatz

Das Dekanat schließt sich der Bitte der Universitätsleitung an, Arbeit von zu Hause ab sofort und bis auf weiteres als Regelfall anzusehen. Präsenzarbeit an der Universität ist nur noch bei zwingender Notwendigkeit möglich und muss auf wichtige dienstliche Gründe zurückgeführt werden, etwa weil die sachgemäße Erledigung wichtiger dienstlicher Aufgaben zwingend eine persönliche Anwesenheit erfordert. Ist die persönliche Anwesenheit erforderlich, gelten die Vorgaben des Rektorats.

Bibliotheksbetrieb

Informationen zum Betrieb der juristischen Bibliotheken in der Pandemine finden Sie auf den Seiten des Rechtswissenschaftlichen Seminars und der Universitäts- und Stadtbibliothek.

 

Serviceeinrichtungen

Seit dem 16.03.2020 sind die Serviceeinrichtungen der Fakultät (Prüfungsamt, Promotionsbüro, Jura-IT, ZIB) bis auf Weiteres für den direkten Publikumsverkehr geschlossen. Die Kontaktaufnahme soll über Telefon, E-Mail oder auf dem Postweg erfolgen.

Das StudKBZ bietet inzwischen neben der Zoom- und der telefonischen Beratung wieder dienstags und mittwochs die Möglichkeit, nach vorheriger Terminbuchung persönlich vor Ort Gespräche zu führen. Die Einzelheiten finden Sie unter https://jura.uni-koeln.de/fakultaet/zentrale-einrichtungen/studien-und-karriereberatungszentrum.

 

Unterstützungsangebote

Scheuen Sie sich nicht die Unterstützungsangebote des StudKBZ Jura, des Servicezentrums Inklusion, des Kölner Studierendenwerks und der Zentralen Studienberatung zu nutzen!

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Informationsseite der Universität zu Köln unter https://portal.uni-koeln.de/coronavirus.