zum Inhalt springen
Aktuelles

Veranstaltungen

Ab dem 04. Oktober 2022 findet ab 11:00 Uhr die Einführungswoche für Erstsemester statt. In der Einführungswoche werden Ihnen erste Orientierungshilfen und Hinweise zu Inhalt und Aufbau des Studiums gegeben. Außerdem werden Sie noch einiges über die verschiedenen Rechtsgebiete, die Grundlagen des Rechts und über juristische Methoden erfahren.

Dieses Semester werden wir Sie Dienstag, Mittwoch und Freitag persönlich auf dem Campus begrüßen. Die meisten unserer Veranstaltungen werden vor Ort abgehalten und mit digitalen Angeboten ergänzt. Damit Sie ausreichend Zeit haben, diese zu studieren, findet am Donnerstag kein Programm in der Universität statt.

Einzelheiten zum Programm und weitere Informationen erhalten Sie hier: https://uni.koeln/FRWHR

Ab dem 04. Oktober 2022 findet bis zum 07. Oktober 2022 täglich jeweils nachmittags um 14 Uhr die Veranstaltung "Einführung in das Hauptstudium und Vorstellung der Schwerpunktbereiche" im Hörsaal A1 des Hörsaalgebäudes (Gebäude 105) statt.

Für Studierende mit bestandener Zwischenprüfung sind die Planung des weiteren Studiums und die Wahl eines Schwerpunktbereiches von besonderer Bedeutung und werden mitunter nicht leicht fallen. Daher möchte Ihnen diese Veranstaltungsreihe eine Orientierung zum Aufbau des Hauptstudiums verschaffen und Sie bei der Organisation unterstützen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://uni.koeln/WSX7R

Das Institut für Steuerrecht und das Institut für Gesellschaftsrecht organisieren gemeinsam die Reihe "Kölner Kolloquium zum Steuerrecht", in der Referentinnen und Referenten aus Beratung, Finanzverwaltung, Richterschaft und Wissenschaft aktuelle steuer- oder bilanzsteuerrechtliche Themen diskutieren.

Am 17. Oktober 2022 um 18.00 - 20.00 Uhr sprechen Prof. Dr. Stephan Eilers und Elena Münster (Freshfields Bruckhaus Deringer) über "Registerfälle und OECD-Pillars – Neue Entwicklungen und Inkonsistenzen". Die Veranstaltung findet sowohl in Präsenz (Bernhard-Feilchenfeld-Straße 9, 50969 Köln) als auch online statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Veranstaltung(sreihe) und zur erforderlichen Anmeldung finden Sie unter https://steuerrecht.uni-koeln.de/veranstaltungen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an steuerrechtSpamProtectionuni-koeln.de.

Am 19.10.2022 um 12:00 Uhr veranstaltet das StudKBZ Jura in Kooperation mit dem Großen Examens- und Klausurenkurs in Hörsaal G (Hörsaalgebäude) eine Informationsveranstaltung für Studierende der Rechtswissenschaft ab dem 2. Fachsemester. Wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben, sich frühzeitig und umfassend mit Ihrer Studien- und Lernplanung auseinanderzusetzen. Denn die "Examensvorbereitung" beginnt nicht erst ein Jahr vor der staatlichen Pflichtfachprüfung.

Informieren Sie sich daher rechtzeitig!

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an jura-studienberatungSpamProtectionuni-koeln.de.

Zum 21.10.2022 lädt das Institut für Medizinrecht der Universität zu Köln zum 7. Kölner Medizinrechtstag. Die Veranstaltung mit dem Titel „Patientenrechtegesetz 2.0?“ findet statt von 10:00 bis 16:00 Uhr im Amélie Thyssen Auditorium, Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln und wird gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung.

Die Patientenrechte sind in der Diskussion. Vor zehn Jahren sollte eine gesetzliche Regelung für mehr Transparenz und Rechtssicherheit sorgen, die Rechtsdurchsetzung stärken und die Gesundheitsversorgung verbessern. Aktuell mehren sich Forderungen nach einem weiteren Ausbau der Patientenrechte: Verschärfung des Pflichtenprogramms der Behandlungsseite, Erleichterung der Anspruchsdurchsetzung (Reduktion des Beweismaßes, weitere Verschiebung der Beweislast), Ausweitung der Ersatzfähigkeit von Schäden, Stärkung der Unterstützung durch Krankenkassen, Etablierung eines Entschädigungs-/Härtefallfonds. Auf dem 7. Kölner Medizinrechtstag diskutieren Vertreter der Patientenschaft, der Ärzteschaft, der Versicherungswirtschaft, der Politik, der Justiz und der Rechtswissenschaft die Zukunft der Patientenrechte.

So wird das Programm nach dem Grußwort der Prorektorin der Universität zu Köln, Prof. Dr. Johanna Hey, bei gegebenen Möglichkeiten zur Diskussion von folgenden Referenten gestaltet:

  • Aus der Ärzteschaft: Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer
  • Aus der Patientenschaft: Stefan Schwartze, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten
  • Aus dem Versicherungswesen: Timmy Klebb und Jörg Kieker, Vorsitzender des Vorstandes und Mitglied der Deutschen Ärzteversicherung
  • Aus dem Bundesministerium der Justiz: Ministerialrat Prof. Dr. Hans Georg Bollweg, Abteilung für Schadensersatzrecht
  • Zum Patientenentschädigungs-/Härtefallfond: Prof. Dr. Dieter Hart, Institut für Informations-, Gesundheits- und Medizinrecht, Universität Bremen
  • Zum Sozialrecht: Prof. Dr. Stephan Rixen, Institut für Staatsrecht, Universität zu Köln
  • Zum Haftungsrecht: Prof. Dr. Christian Katzenmeier, Institut für Medizinrecht, Universität zu Köln

Das Ende bildet die Abschlussdiskussion unter Moderation von Ri’inBGH Vera von Pentz, stellv. Vorsitzende des VI. Zivilsenats, und Prof. Dr. Martin Stellpflug, D+B Rechtsanwälte.

Die Teilnahme an der Tagung ist unentgeltlich möglich. Die Anmeldung per Mail ist erforderlich unter medizinrechtstagSpamProtectionuni-koeln.de. Die Teilnahmekapazitäten sind begrenzt, wobei Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt werden.

Weitere Informationen können Sie den Begleitmaterialien entnehmen, die Sie unter https://medizinrecht.uni-koeln.de/tagungen/7-koelner-medizinrechtstag finden.

 

Gemeinsam mit der NRW School of Governance veranstaltet die Demokratie-Stiftung der Universität zu Köln am Montag, den 24. Oktober 2022 eine Fachtagung zum Thema „Die resiliente Demokratie. Annäherungen an Zukunftssicherheit?“. Es wird ein vielfältiges Tagungsprogramm geben mit Vortragenden aus unterschiedlichen Fachrichtungen, Projektvorstellungen und der Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion. Die Veranstaltung wird an der NRW School of Governance (Universität Duisburg-Essen) stattfinden.

Weitere Informationen zur bis zum 14. Oktober 2022 erforderlichen Anmeldung und zum Programm finden Sie unter https://demokratiestiftung.uni-koeln.de/stiftung/aktuelles.

Prof.'in Dr. Anja Schiemann, Inhaberin der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, richtet im Wintersemester 2022/23 die neue Ringvorlesung "Dem Verbrechen auf der Spur - Kriminaltechnik im Strafverfahren" aus, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. In fünf Veranstaltungen wird von hochkarätigen Gästen anhand spezifischer Werkzeuge der Kriminaltechnik deren Rolle am Strafverfahren beleuchtet. Die Vorlesungen finden jeweils montags um 18:00 - 19.30 Uhr in Hörsaal II (Hauptgebäude) statt.

Den Auftakt bildet am 24.10.2022 der Vortrag von Prof. Dr. Jens Amendt, Universitätsklinikum Goethe Universität, Frankfurt am Main mit dem Titel "Die Fliege war der einzige Zeuge - Insekten in der Kriminalistik"

Um vorherige Anmeldung via KLIPS wird gebeten. Weitere Informationen finden Sie unter https://schiemann.jura.uni-koeln.de/aktuelles/ringvorlesung-dem-verbrechen-auf-der-spur-1. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an ls-schiemannSpamProtectionuni-koeln.de.

Vormerken können Sie sich gerne die kommenden Veranstaltungstermine:

  • 14.11.2022: Dr. Silke Brodbeck, Blutspureninstitut Usingen
    Blutmusterspurenanalyse und Tathergangsrekonstruktion
     
  • 12.12.2022: Prof. Dr. Dirk Labudde, Hochschule Mittweida und Ass. iur. Jana Engelhard, Universität zu Köln
    COMBI - Computerbasierte forensische Bewegungsanalyse zur Identifizierung von Personen
     
  • 09.01.2023: Kriminalrat Alexander Horn, Polizeipräsidium München
    Operative Fallanalyse - Profiling in Deutschland
     
  • 23.01.2023: Dr. Gea de Jong-Lendle und Prof. Dr. Roland Kehrein, Phillips-Universität Marburg
    Wer bin ich? - Was Sprache und Aussprache über Menschen verraten

 

Am 26. Oktober 2022 findet ab 17:00 Uhr die Eröffnungsfeier des Instituts für Nachhaltigkeit, Unternehmensrecht und Reporting (INUR) statt. Das Institut lädt Sie herzlich zu dieser Feier in den Hörsaal B des Hörsaalgebäudes ein. Es erwartet Sie ein umfangreiches Programm mit Diskussionen zu ausgewählten Forschungsfragen des Instituts.

Die Regulierungswelle wirft vielfältige unternehmensrechtliche Fragen auf und stellt alle Betroffenen vor enorme Herausforderungen. Das neue Kölner INUR nimmt sich dieser Fragen an, vernetzt intradisziplinär die Teildisziplinen des Unternehmensrechts und bindet die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln interdisziplinär an die Nachbardisziplinen an.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter https://inur.uni-koeln.de/veranstaltungen.

Die Akadamie für europäischen Menschenrechtsschutz lädt gemeinsam mit dem Verbundsprojekt "Memocracy - The Challenge of Populist Memory Politics for Europe" zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Zukunft der Vergangenheit: Verteidigung und Kritik der gegenwärtigen Erinnerungskultur" ein.

Einem Kurzvortrag von Frau Professor Aleida Assmann (Konstanz) zum Thema „Entstehung, Möglichkeiten und  Grenzen  der selbstkritischen Erinnerungskultur“ werden Kommentare von Herrn Professor Sami Khatib (Karlsruhe) und Herrn Dr. Per Leo (Berlin) sowie eine offene Diskussion folgen. Frau Professor Angelika Nußberger wird die Veranstaltung moderieren.

Die Veranstaltung findet am 3. November um 19 Uhr im Lesesaal des Küpperstifts, Kerpener Str. 30, 50937 Köln, statt.

Eine formlose Anmeldung bei simon.mensing(at)uni-koeln.de würde die Planung erleichtern.

Prof.'in Dr. Anja Schiemann, Inhaberin der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, richtet im Wintersemester 2022/23 die neue Ringvorlesung "Dem Verbrechen auf der Spur - Kriminaltechnik im Strafverfahren" aus, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. In fünf Veranstaltungen wird von hochkarätigen Gästen anhand spezifischer Werkzeuge der Kriminaltechnik deren Rolle am Strafverfahren beleuchtet. Die Vorlesungen finden jeweils montags um 18:00 - 19.30 Uhr in Hörsaal II (Hauptgebäude) statt.

Im zweiten Termin am 14.11.2022 wird Dr. Silke Brodbeck, Blutspureninstitut Usingen, über die "Blutmusterspurenanalyse und Tathergangsrekonstruktion" sprechen.

Um vorherige Anmeldung via KLIPS 2.0 wird gebeten. Weitere Informationen finden Sie unter https://schiemann.jura.uni-koeln.de/aktuelles/ringvorlesung-dem-verbrechen-auf-der-spur-1. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an ls-schiemannSpamProtectionuni-koeln.de.

Vormerken können Sie sich gerne die kommenden Veranstaltungstermine:

  • 12.12.2022: Prof. Dr. Dirk Labudde, Hochschule Mittweida und Ass. iur. Jana Engelhard, Universität zu Köln
    COMBI - Computerbasierte forensische Bewegungsanalyse zur Identifizierung von Personen
     
  • 09.01.2023: Kriminalrat Alexander Horn, Polizeipräsidium München
    Operative Fallanalyse - Profiling in Deutschland
     
  • 23.01.2023: Dr. Gea de Jong-Lendle und Prof. Dr. Roland Kehrein, Phillips-Universität Marburg
    Wer bin ich? - Was Sprache und Aussprache über Menschen verraten

Die Graduiertenschule der Fakultät möchte Interessierte ganz herzlich zum Gastvortrag der Einführungswoche für Doktorandinnen und Doktoranden am Donnerstag, den 17. November 2022, ab 16.00 Uhr einladen. 

Professor Dr. Stefan Thomas (Universität Tübingen) wird zum Thema "Nachhaltigkeit und Wettbewerb aus juristischer Perspektive" referieren.

Der Vortrag findet im Neuen Senatssaal (Hauptgebäude) statt.  Bitte melden Sie sich per E-Mail jura-graduiertenschuleSpamProtectionuni-koeln.de an.

Das Symposium des Instituts für Anwaltsrecht der Universität zu Köln findet als Präsenzveranstaltung am 24.11.2022 im Seminargebäude der Universität statt. Die Veranstaltung widmet sich der Frage nach "Gegenwart und Zukunft der anwaltlichen Vergütung".

Die Tagung beginnt mit der Begrüßung durch Prof. Dr. Martin Henssler. Anschließend werden zunächst die aktuelle Lage ("Gegenwart") und in einem folgenden zweiten Abschnitt ("Zukunft") die kommenden Entwicklungn bezüglich der anwaltlichen Vergütung besprochen und diskutiert, bevor eine Podiumsdiskussion [unter der Beteiligung von Rechtsanwältin und Notarin Edith Kindermann, Präsidentin des Deutschen Anwaltvereins; Rechtsanwalt Dr. Thomas Gutknecht, Präsident der Rechtsanwaltskammer Köln; Ministerialrat Andreas May, Leiter des Referats R B 5, Bundesministerium der Justiz (BMJ)] und Generalaussprache anberaumt sind. Resümee und Schlusswort werden von Prof. Dr. Bernd Hirtz stammen.

Teil 1: Gegenwart umfasst diese Programmpunkte:

- Stakeholder-Impulse
u.a. von

● Philipp Eder, Geschäftsführer der Allianz Rechtsschutz-Service GmbH, Berlin
● Rechtsanwalt Dr. Fabian Widder, Mitglied des DAV-Vorstands, Mannheim
● Rechtsanwältin Helga Zander-Hayat, Leiterin Bereich Markt und Recht, Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf
● Rechtsanwältin Dr. Alla Drößler, Director Compliance, Hengeler Mueller, Düsseldorf
● Rechtsanwältin Eva Becker, Mitglied des DAV-Vorstands, Berlin
● Ministerialrat Rainer Kaul, Leiter des Referats R B 1, Bundesministerium der Justiz (BMJ)

- Anwaltliche Vergütung im Spiegel von Rechtsprechung und Empirie
Zu den empirischen Befunden zur anwaltlichen Vergütung: Silke Krewitt, Soldan Institut, Köln/Essen
Zu den Entwicklungslinien in der Rechtsprechung: AkadOR Dr. Christian Deckenbrock, Institut für Anwaltsrecht der Universität zu Köln
Anschließende Aussprache

Nach dem Mittagsimbiss folgt Teil 2: Zukunft:

- RVG - Zukunftskonzept oder Auslaufmodell?
Zu Dynamisierung und Quersubventionierung: Edith Kindermann, Präsidentin des Deutschen Anwaltvereins
Zu Deregulierung und Kohärenz: Prof. Dr. Matthias Kilian, Institut für Anwaltsrecht der Universität zu Köln
Zu Gebühren bei Massenverfahren und komplexen Streitigkeiten: Prof. Dr. Christoph Thole, Institut für Anwaltsrecht der Universität zu Köln
Anschließende Aussprache

- Berufsrecht - Hindernis für sinnvolle Vergütungs- und Finanzierungsmodelle?
Zu Vergütungsvereinbarungen: Prof. Dr. Thomas Gasteyer, Vorsitzender des DAV-Berufsrechtsausschusses, Frankfurt am Main
Zur Prozessfinanzierung: Dr. Nadine Herrmann, Quinn Emmanuel, Hamburg
Anschließende Aussprache

Nach den Schlussworten von Herrn Professor Hirtz sind die Gäste noch zu einem Umtrunk eingeladen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie unter https://anwaltsrecht.uni-koeln.de/veranstaltungen/symposium/symposium2022

 

 

Das Institut für Steuerrecht und das Institut für Gesellschaftsrecht organisieren gemeinsam die Reihe "Kölner Kolloquium zum Steuerrecht", in der Referentinnen und Referenten aus Beratung, Finanzverwaltung, Richterschaft und Wissenschaft aktuelle steuer- oder bilanzsteuerrechtliche Themen diskutieren.

Am 29. November 2022 um 18.00 - 20.00 Uhr sprechen Prof. Dr. Henning Tappe (Universität Trier) und Reinhard Serwe (Bundesministerium der Finanzen) über "Aktuelle Verfahren zum Steuerverfassungsrecht". Die Veranstaltung findet sowohl in Präsenz (Bernhard-Feilchenfeld-Straße 9, 50969 Köln) als auch online statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Veranstaltung(sreihe) und zur erforderlichen Anmeldung finden Sie unter https://steuerrecht.uni-koeln.de/veranstaltungen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an steuerrechtSpamProtectionuni-koeln.de.

Prof.'in Dr. Anja Schiemann, Inhaberin der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, richtet im Wintersemester 2022/23 die neue Ringvorlesung "Dem Verbrechen auf der Spur - Kriminaltechnik im Strafverfahren" aus, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. In fünf Veranstaltungen wird von hochkarätigen Gästen anhand spezifischer Werkzeuge der Kriminaltechnik deren Rolle am Strafverfahren beleuchtet. Die Vorlesungen finden jeweils montags um 18:00 - 19.30 Uhr in Hörsaal II (Hauptgebäude) statt.

Der dritte Vortrag von Prof. Dr. Dirk Labudde, Hochschule Mittweida, und Ass. iur. Jana Engelhard, Universität zu Köln, am 12.12.2022 widmet sich "COMBI - Computerbasierte forensische Bewegungsanalyse zur Identifizierung von Personen".

Um vorherige Anmeldung via KLIPS 2.0 wird gebeten. Weitere Informationen finden Sie unter https://schiemann.jura.uni-koeln.de/aktuelles/ringvorlesung-dem-verbrechen-auf-der-spur-1. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an ls-schiemannSpamProtectionuni-koeln.de.

Vormerken können Sie sich gerne die kommenden Veranstaltungstermin:

  • 09.01.2023: Kriminalrat Alexander Horn, Polizeipräsidium München
    Operative Fallanalyse - Profiling in Deutschland
     
  • 23.01.2023: Dr. Gea de Jong-Lendle und Prof. Dr. Roland Kehrein, Phillips-Universität Marburg
    Wer bin ich? - Was Sprache und Aussprache über Menschen verraten

Prof.'in Dr. Anja Schiemann, Inhaberin der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, richtet im Wintersemester 2022/23 die neue Ringvorlesung "Dem Verbrechen auf der Spur - Kriminaltechnik im Strafverfahren" aus, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. In fünf Veranstaltungen wird von hochkarätigen Gästen anhand spezifischer Werkzeuge der Kriminaltechnik deren Rolle am Strafverfahren beleuchtet. Die Vorlesungen finden jeweils montags um 18:00 - 19.30 Uhr in Hörsaal II (Hauptgebäude) statt.

Im vierten Vortrag wird Kriminalrat Alexander Horn vom Polizeipräsidium München am 09.01.2023 über "Operative Fallanalyse - Profiling in Deutschland" sprechen.

Um vorherige Anmeldung via KLIPS 2.0 wird gebeten. Weitere Informationen finden Sie unter https://schiemann.jura.uni-koeln.de/aktuelles/ringvorlesung-dem-verbrechen-auf-der-spur-1. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an ls-schiemannSpamProtectionuni-koeln.de.

Vormerken können Sie sich gerne den letzten Veranstaltungstermin:

  • 23.01.2023: Dr. Gea de Jong-Lendle und Prof. Dr. Roland Kehrein, Phillips-Universität Marburg
    Wer bin ich? - Was Sprache und Aussprache über Menschen verraten

Prof.'in Dr. Anja Schiemann, Inhaberin der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, richtet im Wintersemester 2022/23 die neue Ringvorlesung "Dem Verbrechen auf der Spur - Kriminaltechnik im Strafverfahren" aus, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. In fünf Veranstaltungen wird von hochkarätigen Gästen anhand spezifischer Werkzeuge der Kriminaltechnik deren Rolle am Strafverfahren beleuchtet. Die Vorlesungen finden jeweils montags um 18:00 - 19.30 Uhr in Hörsaal II (Hauptgebäude) statt.

Im Abschlussvortrag dieser Ringvorlesung am 23.01.2023 beschäftigen sich Dr. Gea de Jong-Lendle und Prof. Dr. Roland Kehrein, Phillips-Universität Marburg, mit "Wer bin ich? - Was Sprache und Aussprache über Menschen verraten".

Um vorherige Anmeldung via KLIPS 2.0 wird gebeten. Weitere Informationen finden Sie unter https://schiemann.jura.uni-koeln.de/aktuelles/ringvorlesung-dem-verbrechen-auf-der-spur-1. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an ls-schiemannSpamProtectionuni-koeln.de.