zum Inhalt springen
Aktuelles

Veranstaltungen

Die Forschungsstelle für Recht und Ethik der digitalen Transformation bietet im WiSe 2021/22 und SoSe 22 die Ringvorlesung "Die Macht der Algorithmen" an. Die Vorlesung wird mittwochs von 18 bis 20 Uhr in Hörsaal B im Hörsaalgebäude (105) der Universität zu Köln, Universitätsstr. 35, 1. OG und online stattfinden. Es gilt die 3G-Regelung.

Studierende aller Fakultäten sowie interessierte Gäste sind herzlich eingeladen an der Ringvorlesung teilzunehmen.

Im vierten Termin am 02. Februar 2022 von 18 bis 20 Uhr wird Prof. Dr. Stephan Packard den Online-Vortrag "Social Bots und Filterblasen" halten.

Studierende, die an der Ringvorlesung teilnehmen, können eine Klausur für das neue Zertifikatsprogramm "Recht und Digialisierung" schreiben. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, meldet sich bitte unter Angabe der Matrikelnummer per E-Mail an fs-rechtundethikSpamProtectionuni-koeln.de für die Ringvorlesung an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://cledt.uni-koeln.de/aktuelles.

Die Forderung, nachhaltig zu wirtschaften, wird mit immer größerer Vehemenz an alle Unternehmen herangetragen, sei es durch den nationalen oder europäischen Gesetzgeber, sei es durch andere Stakeholder wie Geschäftspartner, Kapitalgeber oder Gewerkschaften.

Eine neue Veranstaltungsreihe "Herausforderungen der Nachhaltigkeitsgesetzgebung (ESG) für Familienunternehmen und Mittelstand" widmet sich deshalb aktuellen unternehmensrechtlichen Fragen und Entwicklungen rund um das Thema Nachhaltigkeit. Das Thema Klimaschutz, aber auch andere Aspekte des Megatrends Nachhaltigkeit, sind im Gesellschafts-, Bilanz-, Kapitalmarkt- und Steuerrecht angekommen und stellen alle Unternehmen vor neue Herausforderungen. In unserer Veranstaltungsreihe werden wir die einschlägigen Rechtsprobleme verständlich aufbereiten, Lösungsvorschläge diskutieren und neuere Entwicklungen, insbesondere die verschiedenen Gesetzesvorhaben, kritisch analysieren und begleiten.

Veranstaltet wird die Reihe in Kooperation der Sozietät Flick Gocke Schaumburg, des Instituts für Gesellschaftsrecht der Universität zu Köln, des Zentrums Familienunternehmen der Bucerius Law School – Hochschule für Rechtswissenschaft und des Instituts für Unternehmensrecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Interessierte sind herzlich zu dieser Veranstaltungsreihe eingeladen. Sie wird im Hybridformat an wechselnden Standorten stattfinden, aber auch stets die Möglichkeit zur virtuellen Teilnahme bieten.

Das Programm der Auftaktveranstaltung zum Thema "Nachhaltigkeit in der Corporate Governance von
Familienunternehmen – Gestaltungsmöglichkeiten nach geltendem Recht und Ausblick auf neue Gesetzesvorhaben
" am 9. Februar 2022 um 17.00 - 18.30 Uhr in Hamburg umfasst:

  • Einführung und Moderation
    Prof. Dr. Joachim Hennrichs | Universität zu Köln
    Dr. Christian Bochmann, LL.M (Cambridge) | Flick Gocke Schaumburg
  • Das Ausland als Vorbild: Die französische Entreprise à Mission
    Matthias Dondrup | DANONE
  • GmbH mit gebundenem Vermögen vs. Stiftung: Was soll und was bewirkt „gebundenes Vermögen“?
    Prof. Dr. Birgit Weitemeyer | Bucerius Law School – Hochschule fur Rechtswissenschaft
  • Neue Rechtsformen in Deutschland: sinnvolle Ergänzung?
    Julia Tittel | Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg
  • Fragen & Diskussion

Weitere Informationen, insbesondere zur erforderlichen Anmeldung finden Sie unter https://www.fgs.de/aktuelles/veranstaltungen/esg-ringvorlesung.html. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Corinna Roth, erreichbar unter veranstaltungenSpamProtectionfgs.de oder telefonisch unter +49 228 9594-468.

Vormerken können Sie sich gerne auch die kommenden Veranstaltungstermine:

  • Lieferketten-Compliance
    Mittwoch, 6. April 2022 | 17.00–18.30 Uhr | Bonn
  • Corporate Sustainability Reporting
    Mittwoch, 18. Mai 2022 | 17.00–18.30 Uhr | Bonn
  • Forderung nachhaltigen Wirtschaftens von Kapitalgebern und Sustainable Finance
    Mittwoch, 29. Juni 2022 | 17.00–18.30 Uhr | Hamburg

Das Institut für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre setzt am 11. Februar um 16.00 Uhr die im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Reihe "Kölner Gespräche zu Recht und Staat" fort.  

Prof. Dr. Markus Ogorek LL.M., Direktor des ausrichtenden Instituts, empfängt Thomas Kutschaty, Justizminister a.D. und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen als Gast und Gesprächspartner. Inhalt des Dialogs werden vor allem Themen der Justiz- und Innenpolitik, zum Beispiel die Corona-Schutzmaßnahmen sowie die Sicherheitslage.

Die Veranstaltung findet via Zoom statt. Eine Anmeldung ist über https://uni.koeln/6NMRV notwendig. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an koelner-gespraecheSpamProtectionuni-koeln.de.